AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

für Verträge zwischen Unternehmen

§ 1

Allgemeines & Geltungsbereich

  1. Betreiber der Internetseite www.2-hd.eu ist die Firma Divita Concept GmbH, Plac Kasztelański 3, 01-362 Warszawa, Polen, eingetragen im Amtsgericht Warszawa unter der Nummer KRS 000 793 390 und im Firmenverzeichnis geführt unter REGON, 383 829 664, Internationale Umsatzsteuer Nummer PL 5223163612, vertreten durch die Geschäftsführer Tetyana Dokhvat und Stephan Montenarh.
  2. Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für sämtliche mit uns über die Seite www.2-hd.eu sowie anderweitiger, formlos abgeschlossener Verträge über den Erwerb und die Lieferung von Ware. Die AGB sind nur gültig, wenn es sich bei dem Käufer um ein Unternehmen per gesetzlicher Definition handelt.
  3. Unsere AGB gelten bindend und ausschließlich. Abweichende, entgegenstehende oder ergänzende AGB des Käufers werden, selbst bei Kenntnis, nicht Vertragsbestandteil, es sei denn, ihrer Geltung wird ausdrücklich und in schriftlicher Form zugestimmt. Dieses Zustimmungserfordernis gilt in jedem Fall, beispielsweise auch dann, wenn die Firma Divita Concept in Kenntnis über die AGB des Käufers die Lieferung an ihn vorbehaltlos ausführt.
  4. Mit dem Käufer in besonderen Fällen, Ausnahmefällen und Einzelfällen getroffene, individuelle Vereinbarungen und Nebenabreden und Ergänzungen und Änderungen haben in jedem Fall Vorrang vor diesen AGB. Für den Inhalt derartiger Vereinbarung ist, vorbehaltlich des Gegenbeweises, ein schriftlicher Vertrag bzw. unsere schriftliche Bestätigung maßgebend.
  5. Rechterhebliche Erklärungen und Anzeigen, die nach Vertragsschluss vom Käufer uns gegenüber abzugeben sind (zum Beispiel Fristsetzungen, Mängelanzeigen, Erklärung von Rücktritt oder Minderung), bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.
  6. Hinweise auf die Geltung gesetzlicher Vorschriften haben lediglich klarstellende Bedeutung. Die gesetzlichen Vorschriften gelten daher auch ohne eine derartige Klarstellung, soweit sie in diesen AGB nicht ausgeschlossen oder unmittelbar abgeändert werden.

§ 2

Angebot & Bestellprozess & Vertragsabschluss

  1. Sämtliche Angebote auf unserer Internetseite www.2-hd.eu sind unverbindlich. Die Präsentation und Darstellung der Waren auf der Seite www.2-hd.eu stellt kein Angebot dar, sondern eine unverbindliche Anforderung an den Käufer, Ware und Produkte zu bestellen.
  2. Der Käufer erklärt sein verbindliches Vertragsangebot mit der Bestellung der gewünschten Ware. Dieses kann über das Kontaktformular oder per E-Mail erfolgen.
  3. Der Käufer teilt uns die gewünschten Produkte, die gewünschte Menge, die gewünschte Lieferungsform und die gewünschte Zahlungsform mit. Der Bestellungseingang bei uns stellt noch keine Auftragsbestätigung und Bestellungsannahme dar.
  4. Wir werden den Bestellungseingang unverzüglich bestätigen.
  5. Hat der Käufer über die Internetseite www.2-hd.eu via E-Mail oder Kontaktformular bestellt, kann er eine E-Mail an die von ihm angegebene Adresse erhalten in der er aufgefordert wird, seine Bestellung durch Klicken des Links in der E-Mail zu bestätigen.
  6. Sollte eine Linkaktivierung erforderlich sein, hat dieses keine automatische und verbindliche Bestellannahme zu Folge. Die Zugangsbestätigung stellt nur dann eine Annahmeerklärung dar, wenn wir dieses ausdrücklich erklären.
  7. Sämtliche Bestellungen sind schriftlich zu tätigen. Die Entgegennahme einer telefonischen Bestellung ist für uns nicht verbindlich und stellt keine Annahme unsererseits dar.
  8. Wir sind berechtigt, das in der Bestellung liegende Vertragsangebot innerhalb von drei Werktagen nach Eingang bei uns anzunehmen. Der Kaufvertrag mit dem Käufer kommt erst mit unserer Annahme zustande. Diese kann schriftlich in Textform (zum Beispiel durch eine Auftragsbestätigung) oder durch Auslieferung der Ware an den Käufer erklärt werden.

§ 3

Preise & Zahlungsoptionen

  1. Die auf der deutschsprachigen Version der Internetseite www.2-hd.eu veröffentlichten Preise gelten pro Kilogramm, in Euro (€) und ab Lager.
  2. Die Preise beinhalten bereits die gesetzliche polnische Mehrwertssteuer von 23 % und werden auf unserer Rechnung ausgewiesen. Hat der Käufer seinen Firmensitz im Ausland außerhalb Polens aber innerhalb der Europäischen Union, muss er keine Mehrwertssteuer im Heimatland zahlen. Hat der Käufer seinen Firmensitz außerhalb der Europäischen Union, kann er gegebenenfalls bei seiner zuständigen Finanzbehörde einen eine Erstattung der gezahlten Mehrwertssteuer beantragen. Einen Anspruch uns gegenüber auf Erstattung der Umsatz-/Mehrwertssteuer schließen wir aus.
  3. Die Versandkosten sind nicht in den Preisen enthalten und können in unseren FAQ nachgesehen werden. Im laufenden online Bestellungsprozess wird der Käufer über die Höhe der Versandkosten informiert.
  4. Sofern die Lieferung in ein Land bestellt wird, das kein Mitglied der Europäischen Union ist, können zusätzlich zum Kauf- und Lieferpreis weitere Kosten für Zölle, Gebühren, Steuern und sonstige öffentliche Abgaben anfallen. Diese sind nicht im Waren- und Lieferpreis enthalten und müssen vom Käufer übernommen und direkt an die zuständigen Zoll- und Steuerbehörden beziehungsweise an die sonstigen zuständigen staatlichen Einrichtungen und Behörden gezahlt werden.
  5. Der Käufer kann die Ware a) in bar oder per Kreditkarte bezahlen, wenn er die Ware direkt in unserem Lager in der ul. Nad Lasem 6, PL – 96321 Żelechów abholt und b) per Banküberweisung bezahlen, wenn er eine Lieferung per Kurier gebucht hat. Auch im Falle einer Selbstabholung in unserem Lager ist eine Zahlung per Banküberweisung möglich.
  6. Im Falle einer Banküberweisung ist der Rechnungsbetrag im Voraus zu entrichten. Die Ware wird verschickt, sobald die Zahlung auf unserem Konto eingegangen ist.
  7. Sämtliche mit der Zahlung zusammenhängende Bankgebühren übernimmt der Käufer.
  8. Bei einer Banküberweisung hat der Käufer im Verwendungszweck die ihm mit der Auftragsbestätigung zugewiesene Auftragsnummer sowie seine Anschrift mitzuteilen. Bei nicht korrekter Angabe und daraus resultierender Zuordnungsschwierigkeiten sind eventuell entstehende Liefer- und Terminverzögerungen nicht von uns zu verantworten.

§ 4

Rabatte

  1. Wir behalten uns das Recht vor, saisonale Werbeaktionen zu erstellen und gelegentlich kostenlose Produkte im Rahmen von Wettbewerben und Werbeaktionen zu verteilen.
  2. Rabatte können nicht kombiniert werden.

§ 5

Erfüllungsort & Lieferung

  1. Die Lieferung erfolgt ab Lager ( Nad Lasem 6, PL – 96321 Żelechów). Diese Adresse ist gleichfalls gesetzlicher Erfüllungsort.
  2. Es ist dem Käufer freigestellt, die Ware selbst abzuholen oder mit der Abholung ein Transportunternehmen seines Vertrauens zu beauftragen. In diesem Falle ist der Käufer verpflichtet, seinem Transportunternehmen eine Vollmacht auszustellen, die uns vorgelegt werden muss und den Transporteur zur Entgegennahme der Ware berechtigt.
  3. Hat der Käufer bei uns eine Lieferung bestellt, wird die Ware an die vom Käufer benannte Adresse geliefert. Soweit nicht anders vereinbart, sind wir berechtigt, die Art des Versands insbesondere des Transportunternehmens, des Versandwegs und der Verpackung selbst zu bestimmen.
  4. Die Lieferfristen setzen ein a) bei Zahlung per Überweisung mit dem Tag des Zahlungseingangs der vollständigen Rechnungssumme und b) bei Selbstabholung und Zahlung in bar oder mit Kreditkarte am Tag des schriftlich vereinbarten Übergabetermins der Ware.
  5. Für die Einhaltung des Versandtermins ist allein der Tag der Übergabe maßgeblich, an dem die Ware durch uns an das Transportunternehmen übergeben wurde.
  6. Wurde keine Lieferfrist vereinbart, gilt ein Versand innerhalb von fünf Werktagen ab dem gemäß Punkt 4 und Punkt 5 maßgeblichen Zeitpunkt als vereinbart.
  7. Wir sind berechtigt, eine Bestellung in Teillieferungen zu trennen. Die hierdurch verursachten zusätzlichen Versandkosten werden von uns getragen, sofern mit dem Käufer keine abweichende und schriftlich fixierte Regelung vereinbart wurde.
  8. Wir haften nicht für die Unmöglichkeit oder Lieferung oder für Lieferverzögerungen, soweit diese durch höhere Gewalt oder sonstige, zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses nicht vorhersehbare Ereignisse (zum Beispiel Betriebsstörungen aller Art, Streiks, rechtmäßige Aussperrungen, Mangel an Energie oder Rohstoffen, behördliche Maßnahmen, Naturgewalten, Kriege) verursacht worden sind, die wir nicht zu vertreten haben. Sofern solche Ereignisse uns die Lieferung oder Leistung wesentlich erschweren oder unmöglich machen und die Behinderung nicht nur von vorübergehender Dauer ist, sind wir zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt. Bei Hindernissen vorübergehender Dauer verlängern sich die Liefer- oder Leistungsfristen oder verschieben sich die Liefer- oder Leistungstermine um den Zeitraum der Behinderung zuzüglich einer angemessenen Anlauffrist. Soweit dem Käufer infolge der Verzögerung die Abnahme der Lieferung oder Leistung nicht zuzumuten ist, kann er durch unverzügliche schriftliche Erklärung uns gegenüber vom Vertrag zurücktreten.
  9. Geraten wir mit einer Lieferung oder vertraglich vereinbarten anderweitigen Leistung in Verzug oder wird uns eine Lieferung oder Leistung, gleich aus welchem Grund, unmöglich, beschränkt sich unsere Haftung auf Schadensersatz nach § 7 (Sonstige Haftung) dieser AGB.
  10. Die Rechte des Käufers nach § 7 (Sonstige Haftung) dieser AGB und unsere gesetzlichen Rechte, insbesondere bei einem Ausschluss der Leistungspflicht (zum Beispiel aufgrund der Unzumutbarkeit oder Unmöglichkeit der Leistung und/oder der Nacherfüllung) bleiben unberührt.

§ 6

Gefahrenübergang & Gewährleistung & Rügepflicht

  1. Die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der Ware geht spätestens mit der Übergabe auf den Käufer über. Beim Versendungskauf geht jedoch die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der Ware bereits mit der Auslieferung der Ware an den Spediteur, den Frachtführer oder der sonst zur Ausführung der Versendung bestimmten Person oder Anstalt über. Der Übergabe steht es gleich, wenn der Käufer im Verzug der Annahme ist.
  2. Für die Rechte des Käufers bei Sach- und Rechtsmängeln (einschließlich Falsch- und Minderlieferung) gelten die gesetzlichen Vorschriften, soweit im nachfolgenden nichts anderes bestimmt ist. In allen Fällen unberührt bleiben die gesetzlichen Sondervorschriften bei Endlieferung der Ware an einen Verbraucher (Lieferantenregress gemäß §§ 478479 BGB).
  3. Ist der Kauf für den Käufer ein Handelsgeschäft, so hat der Käufer die gelieferte Ware unverzüglich nach der Ablieferung zu untersuchen und, wenn sich ein Mangel zeigt, uns unverzüglich anzuzeigen (Untersuchungs- und Rügepflicht). Die gelieferte Ware gilt als vom Käufer genehmigt, wenn ein Mangel uns nicht im Falle von a) offensichtlichen Mängeln (einschließlich Falsch- und Minderlieferung) innerhalb von sieben Werktagen nach Lieferung oder b) sonstigen Mängeln innerhalb von sieben Werktagen nach Entdeckung des Mangels in Textform angezeigt wird. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung. Versäumt der Käufer die ordnungsgemäße Untersuchung und/oder Mängelanzeige, ist unsere Haftung für den nicht angezeigten Mangel ausgeschlossen.
  4. Der Käufer hat uns zur geschuldeten Nacherfüllung erforderliche Zeit und Gelegenheit zu geben, insbesondere die beanstandete Ware zu Prüfungszwecken zu übergeben. Im Falle der Ersatzlieferung hat uns der Käufer die mangelhafte Sache nach den gesetzlichen Vorschriften zurückzugeben.
  5. Die zum Zweck der Prüfung und Nacherfüllung erforderlichen Aufwendungen, insbesondere Transport-, Wege-, Arbeits- und Materialkosten, tragen wir, wenn tatsächlich ein Mangel vorliegt. Stellt sich jedoch ein Mangelbeseitigungsverlangen des Käufers als unberechtigt heraus, können wir die hieraus entstandenen Kosten vom Käufer ersetzt verlangen.
  6. Ansprüche des Käufers auf Schadensersatz bzw. Ersatz vergeblicher Aufwendungen bestehen nur nach Maßgabe von § 8 der AGB und sind im Übrigen ausgeschlossen.
  7. Eine mit dem Käufer vereinbarte Lieferung gebrauchter Gegenstände erfolgt unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung für Sachmängel.

§ 7

Sonstige Haftung & Eigentumsvorbehalt

  1. Soweit sich aus diesem AGB einschließlich der nachfolgenden Bestimmungen nichts anderes ergibt, haften wir bei einer Verletzung von vertraglichen und außervertraglichen Pflichten nach den einschlägigen gesetzlichen Vorschriften des polnischen und europäischen Rechts.
  2. Gleich aus welchem Rechtsgrund, haften wir auf Schadenersatz bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Bei einer einfachen Fahrlässigkeit haften wir nur für Schäden aus der Verletzung a) des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit und b) einer wesentlichen Vertragspflicht (Verpflichtung, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertraut und vertrauen darf).
  3. Bei einfach fahrlässigen Pflichtverletzungen beschränkt sich unsere Haftung auf Schäden, die wir bei Vertragsschluss als mögliche Folge einer Vertragsverletzung vorausgesehen haben oder die wir bei Anwendung verkehrsüblicher Sorgfalt hätte voraussehen müssen. Mittelbare Schäden und Folgeschäden, die Folge von Mängeln der gelieferten Ware sind, sind außerdem nur ersatzfähig, soweit solche Schäden bei bestimmungsgemäßer Verwendung der gelieferten Ware typischerweise zu erwarten sind.
  4. Die vorstehenden Haftungsausschlüsse und -beschränkungen gelten in gleichem Umfang zugunsten unserer Organe, unserer gesetzlichen Vertreter, unserer Angestellten und sonstigen Erfüllungsgehilfen.
  5. Die sich aus den oben genannten ergebenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht, soweit wir einen Mangel arglistig verschwiegen oder eine Garantie für die Beschaffenheit der Ware übernommen haben. Das gleiche gilt für Ansprüche des Käufers nach dem Produkthaftungsgesetz.
  6. Eine weitergehende Haftung auf Schadensersatz als in Abs. 1 bis 3 vorgesehen, ist – ohne Rücksicht auf die Rechtsnatur des geltend gemachten Anspruchs – ausgeschlossen. Dies gilt insbesondere für Schadensersatzansprüche aus Verschulden bei Vertragsabschluss, wegen sonstiger Pflichtverletzungen oder wegen deliktischer Ansprüche auf Ersatz von Sachschäden gemäß gesetzlicher Definition.
  7. Wir haften nicht für die Funktionsfähigkeit von Datennetzen, Servern oder Datenleitungen zu einem Rechenzentrum und die ständige Verfügbarkeit unserer Internetseite.
  8. Wegen einer nicht in einem Mangel bestehenden Pflichtverletzung, kann der Käufer nur zurücktreten oder kündigen, wenn wir die Pflichtverletzung zu vertreten haben. ImÜbrigen gelten die gesetzlichen Voraussetzungen und Rechtsfolgen.
  9. Wir behalten uns das Eigentum an der Ware bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises vor.
  10. Die unter Eigentumsvorbehalt stehenden Waren dürfen vor vollständiger Bezahlung der gesicherten Forderungen weder an Dritte verpfändet noch zur Sicherheit übereignet werden. Der Käufer hat uns unverzüglich zu benachrichtigen, wenn und soweit Zugriffe Dritter auf die uns gehörenden Waren erfolgen. Der Käufer ist befugt, die unter Eigentumsvorbehalt stehenden Waren im ordnungsgemäßen Geschäftsgang weiter zu veräußern. In diesem Fall gelten ergänzend die nachfolgenden Bestimmungen: a) Die aus dem Weiterverkauf der Ware entstehenden Forderungen gegen Dritte tritt der Käufer schon jetzt zur Sicherheit an uns ab. Wir nehmen die Abtretung an. Die oben genannten Pflichten des Käufers gelten auch in Ansehung der abgetretenen Forderungen. b) Zur Einziehung der Forderung bleibt der Käufer neben uns ermächtigt. Wir verpflichten uns, die Forderung nicht einzuziehen, solange der Käufer seinen Zahlungsverpflichtungen uns gegenüber nachkommt, nicht in Zahlungsverzug gerät, kein Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt ist und kein sonstiger Mangel seiner Leistungsfähigkeit vorliegt. Ist dies aber der Fall, so können wir verlangen, dass der Käufer uns die abgetretenen Forderungen und deren Schuldner bekannt gibt, alle zum Einzug erforderlichen Angaben macht, die dazugehörigen Unterlagen aushändigt und den Schuldnern (Dritten) die Abtretung mitteilt.  Außerdem sind wir in diesem Fall berechtigt, die Befugnis des Käufers zur weiteren Veräußerung und Verarbeitung der unter Eigentumsvorbehalt stehenden Waren zu widerrufen. c) Übersteigt der realisierbare Wert der Sicherheiten unsere Forderungen um mehr als 10 %, werden wir auf Verlangen des Käufers Sicherheiten nach unserer Wahl freigeben.

§ 8

Verjährung & Gerichtsstand

  1. Die allgemeine Verjährungsfrist für Mängelansprüche beträgt 12 Monate, gerechnet ab Gefahrenübergang.
  2. Die Verjährungsfrist im Fall eines Lieferregresses für dingliche Herausgabeansprüche Dritter sowie für die genannten Schadenersatzansprüche bleibt unberührt. In diesen und in übrigen Fällen gelten ausschließlich die gesetzlichen Verjährungsvorschriften.
  3. Für diese AGB und alle Rechtsbeziehungen zwischen uns und dem Käufer gilt das Recht der Republik Polen unter Ausschluss internationalen Einheitsrechts, insbesondere des UN-Kaufrechts. Voraussetzungen und Wirkungen des Eigentumsvorbehalts unterliegen dem Recht am jeweiligen Lageort der Sache, soweit danach die getroffene Rechtswahl zugunsten des polnischen Rechts unzulässig oder unwirksam ist.
  4. Ist der Käufer Kaufmann im Sinne des Handelsgesetzbuches, ist ausschließlicher – auch internationaler – Gerichtsstand für alle sich aus dem Vertragsverhältnis unmittelbar oder mittelbar ergebenden Streitigkeiten unser Geschäftssitz in Warszawa, Polen. Wir sind jedoch auch berechtigt, Klage am allgemeinen Gerichtsstand des Käufers zu erheben. Zwingende gesetzliche Bestimmungen über ausschließliche Gerichtsstände bleiben von dieser Regelung unberührt.

Divita Concept Sp. z o.o
Plac Kasztelański 3
01-362 Warschau

Tel.: +48 880 337 377
E-Mail: info@2-hd.eu
Int. USt-IdNr.: PL 522-31-63-612

Search

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste.
Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.